Holzbodenseife für die regelmäßige Unterhaltsreinigung

 

Mit der FAXE Holzbodenseife lassen sich geölte, seifenbehandelte oder gewachste Böden besonders schonend reinigen. Da die Seife rückfettend wirkt, erzielen Sie durch die Reinigung auch einen Pflegeeffekt. Wussten Sie, dass man in Skandinavien oftmals nur eine Holzbodenseife zur Behandlung von rohem oder gelaugtem Holz einsetzt? Diese sogenannte „skandinavische Methode“ ist ein eindrucksvoller Beleg für die Pflege- und Schutzwirkung der Holzbodenseife.

Für die Unterhaltsreinigung benötigen Sie die folgenden Produkte und Materialien:

  • FAXE Holzbodenseife in Natur, Grau oder Weiß
  • Wischmopp mit Baumwollbezug, z.B. den Vileda Twist Mop
  • Zwei Eimer (z.B. Doppelfahreimer)
  • Weißes Super-Polierpad mit Padhalter

Unterhaltsreinigung mit der FAXE Holzbodenseife – So funktioniert’s

Entfernen Sie zunächst losen Schmutz und Staub mit einem Staubsauger mit Parkettdüse oder einem Besen.

Füllen Sie dann in beide Eimer ca. 5 Liter warmes Wasser. Geben Sie in einen der Eimer die FAXE Holzbodenseife hinzu.

Hinsichtlich des Mischungsverhältnisses müssen Sie Folgendes beachten:

  • Soll ein geölter oder gewachster Boden gereinigt werden, wird die Holzbodenseife im Verhältnis 1:40 gemischt. Dies entspricht etwa einer Tasse Seife auf fünf Liter Wasser.
  • Wenn Sie einen seifenbehandelten Boden reinigen möchten, sollte das Mischungsverhältnis 1:20 betragen. Mischen Sie also zwei Tassen Seifen mit den fünf Litern Wasser.

Wischen Sie den Boden jetzt mit der Seifenlösung. Verwenden Sie hierzu einen Wischmopp mit Baumwollaufsatz. Wichtig: Verwenden Sie für die Reinigung von Holzfußböden keine Reinigungstextilien aus Mikrofaser. Diese sind nämlich derart reinigungsaktiv, dass sie die empfindliche Holzoberfläche beschädigen können.

Nehmen Sie die gelösten Verschmutzungen mit dem Mopp auf und spülen Sie diesen dann im Eimer mit dem klaren Wasser gründlich aus. Durch diese „2-Eimer-Methode“ erzielen Sie ein optimales Reinigungsergebnis ohne Streifen oder Schlieren.

Wischen Sie den Boden nun mit der sauberen Seifenlösung nebelfeucht nach und lassen Sie den Boden gut trocknen. Wichtiger Hinweis: Wischen Sie nicht mit klarem Wasser nach, da die Seifenschicht auf der Bodenoberfläche sonst ihre schützende Wirkung verliert.

Was tun bei starken Verschmutzungen?

Mit einer kleinen Menge unverdünnter Seife und einem weißen Polierpad lässt sich auch fest anhaftender Schmutz problemlos entfernen. Lassen Sie die Seife einfach kurz einwirken und wischen Sie den Schutz dann mit einem feuchten Lappen weg.

Zur Entfernung besonders hartnäckiger Verschmutzungen können Sie auch den FAXE Intensivreiniger verwenden. Speziell zur Beseitigung von Flecken ist der FAXE Fleckentferner gedacht.

Ganz gleich, ob Sie die Holzbodenseife, den Intensivreiniger oder den Fleckentferner verwenden, stets sollten Sie die gereinigte Stelle nachbehandeln. Bei geölten Böden können Sie zur Nachbehandlung das FAXE Pflegeöl oder die FAXE Pflegepaste verwenden. Auch die FAXE Ölseife ist hervorragend für die Nachbehandlung geölter Böden geeignet. Für geseifte Böden genügt eine Nachbehandlung mit sauberem Seifenwasser.