Hinweise zur Bodenpflege

 

Mit der FAXE Holzbodenseife können Sie Ihre Holzfußböden effektiv, aber schonend reinigen. Dennoch sollten Sie versuchen, Ihre Böden möglichst selten feucht zu wischen – denn auch in punkto Holzbodenreinigung gilt der Grundsatz „so oft wie nötig und so wenig wie möglich“.

Indem Sie die folgenden Regeln beachten, schonen Sie den Boden deutlich und erhöhen so seine Langlebigkeit:

  • Schaffen Sie ausreichende Sauberlaufzonen: Mit Hilfe von Sauberlaufzonen wird Schuhwerk beim Betreten eines Gebäudes gründlich gereinigt. Dabei erfüllen Sauberlaufzonen zwei Funktionen. Zum einen bewirken sie, dass eventuell nasses Schuhwerk trocknet und erhöhen so die Trittsicherheit. Zum anderen werden an den Schuhen anhaftende Schmutzpartikel entfernt. Diese Partikel können insbesondere bei kratzempfindlichen Böden wie Parkett zu einer raschen Abnutzung führen. Tipp: Für optimale Ergebnisse sollte die Breite der Sauberlaufzone mindestens der Breite der Eingangstür entsprechen.
  • Bringen Sie unter den Möbeln Filzgleiter an: Wussten Sie, dass die häufigsten Schäden an Holzfußböden durch das Verschieben von Möbeln entstehen? Mit speziellen Filzgleitern lässt sich dieses Problem allerdings dauerhaft vermeiden. Die Filzgleiter werden direkt unter den Möbeln befestigt und verhindern so, dass der Boden durch das Bewegen des Möbelstücks zerkratzt wird. Filzgleiter gibt es in unterschiedlichen Varianten. Selbstklebende Gleiter eignen sich insbesondere für Möbel, die nicht oder nur kaum bewegt werden – wie beispielsweise Kommoden oder Sofas. Für häufig bewegte Möbel wie Stühle sind Gleiter mit einer festen Verbindung wie Nägel oder Schrauben ideal.
  • Stellen Sie unter Blumentöpfe und -kübel aus Metall Untersetzer mit Abstandhalter: Eiche und Eisen verträgt sich nicht – so lautet eine bekannte Regel. Eichenholz enthält nämlich besonders viel Gerbsäure (Tannin). Diese macht das Holz zwar besonders haltbar, hat aber den Nachteil, dass sie mit Eisen reagiert und dieses zersetzt – unschöne schwarze Flecken auf der Holzoberfläche sind die Folge.
  • Besen und Staubsauger schützen den Boden vor Verschleiß: Entfernen Sie Staub und losen Schmutz regelmäßig von der Bodenoberfläche. Durch eine gründliche Trockenreinigung können Sie verhindern, dass Staub- oder Schmutzpartikel das empfindliche Holz zerkratzen.

 

Für ein langanhaltend schönes Ergebnis sollten Sie auch bei der Reinigung mit der FAXE Holzbodenseife einige Punkte beachten.

  • Verwenden Sie zur Bodenreinigung keine Reinigungstextilien aus Mikrofaser. Diese erhöhen nämlich nicht nur den Seifenverbrauch, sondern sind auch noch derart reinigungsaktiv, dass sie die Bodenoberfläche auf Dauer beschädigen.
  • Wischen Sie den mit Seifenlösung gereinigten Boden nicht mit klarem Wasser nach. Die FAXE Holzbodenseife bildet auf der Bodenoberfläche nämlich einen dünnen Film, der das Holz vor den alltäglichen Belastungen effektiv schützt. Dieser Seifenfilm würde allerdings entfernt werden, wenn Sie den Boden mit klarem Wasser nachwischen.
  • Lassen Sie die Reinigungslösung nicht über längere Zeit auf der Holzoberfläche stehen. Holz ist feuchtigkeitsempfindlich und kann unter Umständen aufquellen, wenn es zu lange mit Wasser in Kontakt kommt.
  • Polieren sorgt für eine glänzende Oberfläche. Die Holzbodenseife von FAXE trocknet hin zu einem matten Finish. Durch die Nutzung wird die Oberfläche dann nach und nach poliert. Wenn Sie sichtbare Spuren vermeiden möchten oder generell eine leicht glänzende Bodenoberfläche bevorzugen, können Sie das gereinigte und vollständig getrocknete Holz mit einem trockenen Baumwolltuch polieren.